Postkarte Laternenfest

Lyonel Feininger, Postkarte zum Laternenfest am 21. Juni 1922
Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, Berlin (11256)

Lyonel Feininger, Postkarte zum Laternenfest am 21. Juni 1922
Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung, Berlin (11256)

Das Bauhaus-Jahr wurde durch das Laternenfest zum Geburtstag Gropius’ im April sowie die Sonnenwend-, Drachen- und Julklappfeste im Sommer, Herbst und Winter strukturiert. Wie schon 1920 scheint das Laternenfest 1922 jedoch am Tag der Sommersonnenwende und damit am Geburtstag des Dichters Johannes Schlaf gefeiert worden zu sein. Feininger benennt auf seiner Postkarte eindeutig den 21. Juni als Veranstaltungstag. Die Lithografie zeigt das von Mond- und Sternlaternen beleuchtete Kunstschulgebäude, von dem aus die Bauhäusler durch den Park an der Ilm zum Ilmschlösschen zogen.

Literatur
Ackermann, Ute: Bauhausfeste – Pathetisches zwischen Stepexzentrik und Tierdrama, in: Bauhaus, hg. v. Fiedler, Jeannine; Feierabend, Peter, [S.I.] 2007, S. 126-139.